Event

schritt für schritt zu deinem dj

dj ja oder nein

Wenn bei der Planung eines Events, sei es ein Geburtstag, eine Hochzeit oder ein Firmenevent, die Frage im Raum steht, ob die Buchung eines DJs Sinn macht, liegt dies natürlich zuerst im Auge des Betrachters. Feiert man im kleinen Kreis mit 20 Leuten, dürfte in vielen Fällen eine für den Anlass kompilierte Spotify- oder iTunes-Playlist, die man über den an die Hausanlage angeschlossenen Laptop abspielt, ausreichen. Will man sich aber nicht selbst um die Musik kümmern müssen, sondern jemandem die Verantwortung übertragen, der die Atmosphäre einer Feier musikalisch zu interpretieren weiß und so dem Anlass einen schwungvollen Rahmen gibt, ist die Buchung eines DJs gar nicht mehr so abwegig. Dabei muss es ja nicht zwinged ein Event sein, bei dem auch getanzt werden soll, auch beim After Work Sundowner oder beim Get Together zum Networking kann ein DJ dem gesteckten Rahmen durchaus einen kunstvollen Anstrich verpassen.

paaaaarty!

Da aber in vielen Fällen der Schwerpunkt eines Events auf „Party!“ liegt, wird die Entscheidung einen DJ zu buchen, immer dringlicher. Das kann die Agenturfeier im Hobenköök am Oberhafen sein, der 30. Geburtstag in der Goldmarie auf St. Pauli, die Hochzeit im Altonaer Kaispeicher oder das Zelebrieren der Taufe der kleinen Luisa im evangelischen Gemeindezentrum in Groß Flottbek. Der Name der Location oder der Anlass der Feier mag im Lauf der Zeit gern in Vergessenheit geraten, aber wenn dort ausgiebig und ausgelassen zur Musik des DJs getanzt wurde, bleibt dieser Abend dann doch recht lang in Erinnerung. Und allein deswegen macht die Buchung eines DJs schon Sinn, egal zu welchem Anlass.

Also, für all diejenigen von Euch, die in Feierlaune sind, schaffen wir den nötigen Rahmen, wenn es um die Musik geht. Und um Musik geht es ja eigentlich immer, wenn man mal so richtig feiern will.

das timing

Da die Suche nach einem DJ meist dann erfolgt, nachdem die geeignete Location zum Feiern gefunden wurde, werden gefragte DJs teilweise schon ein Jahr vor dem geplanten Event angefragt. Hochzeiten z.B. werden zu 90% an einem Samstag gefeiert und mit großer Wahrscheinlichkeit an einem Samstag zwischen Mai und September. Das bedeutet, dass sich die meisten Hochzeiten auf 20 Samstage im Jahr verteilen. Dementsprechend früh sind gute DJs an diesen Terminen dann auch schon gebucht. Kümmert Euch also bei Eurer Planung so früh wie möglich um die Wahl des passenden DJs, denn er ist ein ganz wichtiger Baustein für das Gelingen Eurer Feier! 

die location

Steht der Termin für die Feier, ist der nächste Punkt auf der Checkliste meist die Wahl der Location. In Hamburg wird ja gern an Elbe oder Alster gefeiert. Wenn der Raum noch eine bestimmte Größe und das Interieur einen bestimmten Stil haben soll, dezimiert sich die Auswahl erheblich. Da lohnt sich vielleicht mal ein Blick über die Stadtgrenzen Hamburgs hinaus und auf unsere Partnerseite. Da findet Ihr u.a. Empfehlungen zu Locations in und um Hamburg herum.

golden rules

Wenn Ihr Euch bei der Wahl der Location unschlüssig seid, orientiert Euch einfach an diesem groben Leitfaden:

1) lade möglichst viele Leute auf möglichst kleinem Raum ein

2) dieses Verhältnis auch auf die Tanzfläche übertragen

3) eine Tanzfläche in Schlagdistanz zur Bar ist eine gute Tanzfläche

4) wichtiger als die Location sind die Gäste, also lade die Richtigen ein

5) die richtige Location bringt nichts, wenn Du den falschen DJ hast

die auswahl

Im Idealfall habt Ihr einen DJ schonmal bei einem Event auflegen sehen, und nun wollt Ihr ihn für Eure eigene Feier buchen. Zu dumm, er ist nicht mehr verfügbar. Nun startet Ihr eine Umfrage im Bekanntenkreis, aber keiner kann helfen. Also zieht Ihr am Wochenende durch die Bars und Clubs und checkt die DJs. Keiner davon entspricht Euren Vorstellungen.

einen Treffer landen

Ihr seid aber noch nicht in Panik, denn Ihr habt ja noch gute Verbindungen zum Internet. Ihr schmeißt also die Suchmaschine an, aber aufgrund der Fülle von DJs, die sich im Netz tummeln, seid Ihr schnell überfordert. Um die Suche etwas einzugrenzen, guckt Ihr nun nach einer Agentur, die für Euch bei der DJ-Auswahl in Vorleistung getreten ist und für jeden ihrer DJs ein schickes Portfolio bereithält. Bei Eurer Recherche landet Ihr bei getont, und das ist auch gut so. Ihr seid jetzt zuversichtlich, dass Ihr hier den passenden DJ findet, und Ihr wisst nun, dass Eure Feier ein voller Erfolg wird.

getont macht die musik

getont hat über 30 DJs im Portfolio, und jeder von ihnen hat seinen eigenen Stil und seine eigene Taktik, die Meute auf die Tanzfläche zu befördern. Was sie gemeinsam haben, ist ihre Vielseitigkeit und ihre Flexibilität bei der Ausübung ihres Jobs. Sie sind allesamt Allrounder und in allen gängigen Musikrichtungen gut sortiert. Und allesamt wollen sie, dass es ein toller Abend für Euch wird und Ihr beim Abhotten eine gute Zeit habt. Damit dieses Ziel auch erreicht wird, gehen wir zum nächsten Schritt.

das vorgespräch

Sobald die Wahl auf einen bestimmten DJ gefallen ist, habt Ihr die Möglichkeit, Euch mit dem DJ in spe bei einer Tasse Kaffee auszutauschen. Dieses Gespräch ist natürlich erstmal unverbindlich, denn Ihr sollt ja herausfinden, ob Ihr auf einer Wellenlänge seid, die Chemie stimmt, der Funke übergesprungen und das Eis gebrochen ist, kurz: Ihr Euch sympathisch seid und Ihr dem DJ das Vertrauen schenken wollt, auf Eurer Feier aufzulegen.

alles gecheckt

Vielleicht habt Ihr beim Erstgespräch sogar eine Playlist dabei, mit all Euren Must-Haves und No-Gos. Besprecht mit ihm den Ablauf des Abends und klärt Fragen zu den räumlichen und technischen Begebenheiten Eurer Location. Vielleicht trefft Ihr Euch mit dem DJ ja direkt vor Ort. So könnt Ihr gemeinsam herausfinden, welche Art von Technik und Licht in den Räumlichkeiten Sinn macht und an welcher Stelle des Raums sich der DJ am besten positioniert. Generell gilt: je mehr Info der DJ bezüglich des Ablaufs der Feier und der Musik von Euch erhält, desto besser kann er sich auch vorbereiten. 

sacken lassen

Nach dem Gespräch mit dem DJ habt Ihr dann noch ein bis zwei Wochen Zeit, Euch zu überlegen, ob der DJ zu Euch und Eurer Feier passt.

die technik

Da der gute Ton bekanntlich die Musik macht und das Lied untrennbar mit dessen Klang verbunden ist, bieten wir natürlich auch die nötige Ton- und Lichttechnik an. In der Basisausstattung ist eine komplette Anlage enthalten, bestehend aus zwei Aktivboxen, einer Bassbox, der DJ-Konsole und einem Funkmikro, vier Bodenstrahlern und einem Disco-Effekt. Je nach Größe des Raums lässt sich dieses Paket beliebig mit zusätzlichen Boxen, weiteren Bodenstrahlern und Effekten aufstocken.

die buchung

Unabhängig davon, welchen unserer DJs Ihr buchen wollt, die Preise sind bei allen DJs für die jeweils angefragte Veranstaltung die gleichen. Bei der DJ-Leistung bieten wir i.d.R. eine 7-Stunden-Pauschale an, mit der Option auf Verlängerung. Ist Euer DJ gebucht, erhaltet Ihr von uns eine Auftragsbestätigung, die alle wichtigen Eckdaten wie Ankunft des DJs, mitgebrachte Technik, Aufbau, Musikspielzeit usw. enthält. Darin vermerkt ist auch, dass wir für gleichwertigen Ersatz sorgen, sollte der DJ krankheitsbedingt ausfallen; ein großer Vorteil übrigens im Vergleich zu einem freien DJ, bei dem dieser Passus meist nicht vertraglich geregelt ist. Abhängig von der Art und der Größe des Events, der Musikspielzeit und der eingesetzten Technik variieren hier die Preise jedoch.

Jetzt Angebot einholen!