• über mich
  • top ten
  • referenzen

Als ich 1977 das Licht der Welt erblickte, bekam ich nebst einer gehörigen Portion Liebe und gutem Essen bereits in frühster Kindheit eine musikalische Grundversorgung durch meine Eltern, die beide bei der Lufthansa arbeiteten, die Welt bereisten und von überall her die neuste Musik mitbrachten.

Mit 14 entdeckte ich auf einer Dachbodenreise diverse Kisten mit schwarzem Vinyl, und diese Kisten waren nicht wie damals oft üblich mit Roger Whittaker und „Wim Thoelke präsentiert“ gefüllt, sondern mit einer hervorragenden Mischung aus Soul, Funk, Wave und Rock – meine Liebe für die Musik und Schallplatten war für immer entfacht.

Da ich zu dieser Zeit bereits dem Hip-Hop verfallen war und hier viel mit dem Sampling aus alter Musik gearbeitet wurde, wurden natürlich gleich die entsprechenden Disco-Plattenspieler 1200 MK2 angeschafft, ein Mischpult und jede Menge Platten aus den 70er & 80ern, und ich begann zu mixen und auf Privatpartys aufzulegen. Von dort aus war die Gründung eines Musikstudios der nächste logische Schritt, und somit begleitet Musik mich eigentlich schon meine ganzes Leben lang.

Im Laufe der Jahre erweiterte sich mein musikalischer Horizont stetig, so das ich mich stilistisch in sämtlichen Dekaden und Richtungen wiederfinden kann, gerade auch die moderne Chart- und Popmusik der aktuellen Zeit hat meines Erachtens noch einmal einen gewaltigen Schritt nach vorne gemacht.

Besondere Freude bereitet mir in den letzten 15 Jahren das Auflegen auf Hochzeiten, da die Grundstimmung auf einer Hochzeit immer wieder umwerfend ist. Es ist einfach ein schönes Gefühl, sich im Vorfeld mit dem Brautpaar zu treffen und den Abend abzustimmen und ihnen mit meinem Erfahrungsschatz aus über 15 Jahren und 80 Hochzeiten zur Seite zu stehen. Man ist Teil des ganzen und trägt zur Stimmung bei und versteht es, verschiedene Generationen und Musikgeschmäckern einen gelungenen Abend zu bieten - kann es einen schöneren Job auf dieser Welt geben?

Als Ernährungswissenschaftler und begeisterter Koch habe ich vor allem eines im Laufe der letzten Jahre gelernt: Auflegen und Kochen haben sehr viel gemein, es kommt auf eine richtige, ausgewogene Kombination der Zutaten an, damit es am Ende allen schmeckt. Und man sollte nie für sich allein kochen, sondern auch für seine Gäste!###Deutsche Bahn, Unilever, American Tabacco, Grüne Woche Berlin, Welthungerhilfe, Basketball Academy, Pudel, Le Fonque, Daniela Bar, ca. 100 Hochzeiten & Privatfeiern

###
  • 01.Disko Partizani (Shantel)
  • 02.Ain't Nobody (Chaka Khan)
  • 03.Shape Of You (Es Sheeran)
  • 04.All Stars (Martin Solveig)
  • 05.Rebell Yell (Billy Idol)
  • 06.Schüttel Dein Speck (Peter Fox)
  • 07.Justin Timberlake (Can't Stop The Feeling)
  • 08.Wanna Be Startin' Something (Michael Jackson)
  • 09.Self Esteem (The Offspring)
  • 10.It's Not Unusual (Tom Jones)